My First Fitbit

Fitbit Ace

Das wasserfeste Fitness-Armband wurde für Kinder ab acht Jahren entwickelt. Durch das Tracken von Schritten, aktive Minuten und Schlaf hilft es den Kids und ihren Eltern, gemeinsam gesund und fit zu bleiben.

Der erste Tracker für Kids hilft Familien, gemeinsam mehr für ihre Bewegung und Fitness zu tun. Die präzise Erfassung der täglichen Aktivitäten, die motivierenden Challenges auf einem gemeinsamen Familienkonto in der Fitbit App sowie nicht zuletzt die lange Laufzeit des Akkus von bis zu fünf Tagen machen die Fitbit Ace voll familientauglich. Mehr noch: Fitbit Ace gibt Eltern die beruhigende Gewissheit, dass die Daten ihrer Kinder auch im Internet sicher sind.

Die Funktionen der Fitbit Ace im Überblick

Aktivitäten-Tracking: Fitbit Ace zählt automatisch alle Schritte, die aktiv verbrachte Zeit und trackt alle relevanten Schlafstatistiken. Darüber hinaus setzt sie individuelle Zielmarken, die es zu erreichen gilt. Ein echtes Motivationsplus!

Erinnerungsfunktion: Wer auf sanfte Art an seine Vorsätze erinnert wird, kommt schneller ans Ziel. Personalisierte Benachrichtigungen helfen, pro Stunde mindestens 250 Schritte zu machen, um über den Tag in Bewegung zu bleiben.

Abzeichen sammeln: Beim Erreichen der eigenen Ziele bekommt man spezielle Abzeichen, die dann in der Fitbit App gesammelt und präsentiert werden können. Fortschritt wird so sicht- und erlebbar.

In-App Wettkämpfe: Sportlicher Wettbewerb macht Spaß. Daher können die Kids ihre Eltern oder Freunde mithilfe der Fitbit Ace zu täglichen oder mehrtägigen Challenges herausfordern. Ein Highlight ist Family Faceoff – eine neue, fünfstufige Challenge, mit der es in der Famile beim Schrittezählen dann heißt: jeder tritt gegen jeden an.

Online-Schutz und Kontrollmöglichkeiten: der Fitbit Family Account

Der Schutz der Privatsphäre und der sensiblen Daten von Kindern hat für Fitbit stets oberste Priorität. Mithilfe des Fitbit Family Accounts können Eltern sehen und bestimmen, mit wem die Kinder über die Fitbit App verbunden sind und welche Daten über die Fitbit App Dritten gegenüber preis gibt.

Festlegen der Elternperspektive für Insights: Hiermit können die Eltern zwischen ihrem eigenen Screen und dem der Kinder in der App hin- und herswitchen, um so mehr über die Aktivität des Kindes zu erfahren, sowie Freundschaftsanfragen von Familie und Freundeskreis zu bestätigen.

Festlegen der für Kinder zugänglichen Inhalte: Mit dieser Funktion lässt sich bestimmen, welche Inhalte das Kind in der App sehen kann, zum Beispiel Abzeichen, Freundschaftsanfragen, Zifferblätter.

In Verbindung bleiben: Eine Benachtigungsfunktion für Anrufe und Nachrichten sorgt dafür, dass die Kinder eine Kontaktaufnahme durch die Eltern nicht verpassen.

Weitere Informationen gibt es hier.