My First Fitbit

Aktivitäten für den Sommer

Die Temperaturen steigen, die Sonne strahlt vor sich hin – Der Sommer steht vor der Tür. Jetzt heißt es also die kurzen Sachen aus dem Schrank räumen, die Picknick-Körbe packen und die Strandbäder unsicher machen! Doch: Jedes Jahr das Gleiche machen ist auch langweilig, besonders für Kinder. Wir wollen alle Neues erleben und wenn dann noch Spiel und Bewegung dabei sind, ist direkt ein neuer Plan für die Sommerferien gefunden!

Aktiv durch den Sommer

Es gibt abertausende Angebote und als Elternteil verliert man schnell den Überblick über die Dinge, die unbedingt bald nochmal unternommen werden sollten. Aus dem Grund haben wir ein paar Tipps für die Sommerplanung im Gepäck:

Hoch und immer höher hinaus

Wer will sich nicht gerne wie der König der Welt fühlen? Hoch oben in den Lüften ist dieses Gefühl quasi vorprogrammiert. Das lässt sich wohl am besten in einem Kletterpark umsetzen. Hier können sich Kinder nach Lust und Laune austoben. Dabei wird vor allem die Koordination der Kleinen gefördert. Wenn sich der Nachwuchs in immerhin 5 Metern Höhe von einer Seite zur anderen hangeln muss, zeugt das vor allem von Mut. Mut, der sich am Ende auch bezahlt macht! Denn es ist ein unglaublich tolles Gefühl, über seinen eigenen Schatten zu springen und den eigenen Schweinehund zu überwinden.

Kick it like.. Podolski!

Fußballfans aufgepasst! Im Straßenkicker Camp in Köln könnt ihr die coolsten Elemente des Straßenfußballs lernen (Infos hier). Aber nicht nur das, sondern euch wird auch beigebracht, wie traditionelle „Bolzplatz-Spiele“ gespielt werden. Außerdem könnt ihr auch in 1-2 Workshops zu Trendsportarten teilnehmen. Lukas Podolski hat mit diesem Camp das geschaffen, was er selbst als „cooles Ferien-Fußballcamp“ bezeichnen würde. Auch wenn der Spaß an erster Stelle steht (es wird keine Vorerfahrung benötigt), so hat man am Ende des Camps wirklich etwas geschafft, auf das man auch stolz sein kann. Besonders dann, wenn es wieder auf den heimischen Bolzplatz geht.

Auch mal alleine aktiv werden

Wir wissen, in der Gruppe macht alles viel mehr Spaß. Zusammen mit Freunden erlebt man die Welt viel schöner! Und wenn dann noch die Eltern nicht in unmittelbare Nähe sind, schreit das quasi nach einem perfekten Ferienplan. Die Move-it Sportcamps (Infos hier) bieten genau das! Eine Woche können Kinder sich in verschiedenen Sportarten austesten. Und an die Eltern – keine Sorge. Natürlich erfolgt das alles unter ganztägiger Rundumbetreuung durch geschultes Personal. Doch die Kinder können sich hier trotzdem frei entfalten. Jeden Tag gibt es ein abwechslungsreiches Programm aus Trend- und Funsportarten, in dem sich die Kinder ausprobieren können. Aber auch sonst wird ihnen alles geboten, was das Kinderherz begehrt. Von Ausflügen bis hin zu kleinen Partys und Lagerfeuer-Runden.

Sommer, Sonne, Strandurlaub!

Es ist ein offenes Geheimnis, ein Urlaub am Meer ist doch immer ein Highlight. Den ganzen Tag am Strand toben, Sandburgen bauen oder auch einfach nur Muscheln sammeln. Es gibt genug zu erleben – ohne, dass man irgendwelche speziellen Orte besuchen muss. Außerdem sind Meerluft und auch Salzwasser gesund für den eigenen Körper, zumindest so lange letzteres nicht ständig geschluckt wird. Und da Kinder ohnehin nur sehr schwer vom Wasser fernzuhalten sind, ist die neue Ace 2 auch wasserdicht. Toben im Wasser ist damit also auch kein Problem. Und am Ende des Tages sind dann sowieso immer alle so erschöpft, dass das Einschlafen nicht lange dauert. Aber wem kann man das auch schon verübeln, wenn man den ganzen Tag unterwegs war?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.